Stimme erheben gegen Rechts!

Am 11.09. ab 18:30 Uhr wird auf dem Siegfriedplatz ein kostenloses Konzert mit der Holocaustüberlebenden Esther Bejerano und der Rapgruppe Microphone Mafia stattfinden. Das Konzert steht unter dem Motto “Stimme erheben gegen Rechts” und wird von uns in Kooperation mit dem AStA der FH und dem Bielefelder Bündnis gegen Rechts organisiert. Wir folgen damit dem Aufruf der Kampagne “Nationalismus ist keine Alternative” kurz vor der Kommunalwahl mit eigenen Inhalten auf die Straße zu gehen.

Es liegt an uns, dafür zu sorgen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt. Esther Bejerano ist eine der wenigen, die uns noch von der Zeit des Nationalsozialismus erzälen kann. Deswegen sollten wir ihr unbedingt zuhören!
Die 94-Jährige Esther Bejerano überlebte sowohl das KZ Auschwitz als auch das KZ Ravensbrück und engagiert sich heute immer noch, zusammen mit der Microphone Mafia, für Toleranz und gegen Rassismus. In den letzten 9 ½ Jahren gaben sie gemeinsam über 600 Konzerte in der ganzen Welt — unter anderem auf Kuba, in Italien, Luxemburg, Österreich, Schweiz, Frankreich und in Deutschland. Beim Singen und Rappen deutscher, englischer, französischer und jiddischer Texte, zeigen Sie, dass Erinnerungskultur, Kunst und Musik eng verflochten sind. Ihre Musik erinnert an die Notwendigkeit, dem erstarkenden politischem Rechts etwas entgegen zu setzen.